Praxis für Psychotherapie Berlin-Charlottenburg (nahe S-Charlottenburg): Hilfe bei Depressionen und Ängsten, Eifersucht, Trennung, Trauer, Einsamkeit, Partnersuche und anderen psychischen Krisen. Termin sofort.
Tel. 0179 - 771 27 92

Hilfe bei ...

Depressionen, Ängsten, Einsamkeit, Trauer, Trennung, Eifersucht und Lebenskrisen

 

Psychotherapie und psychologische Beratung helfen bei psychisch bedingten Beschwerden, Krisen oder Erkrankungen – also immer wenn Sie das Gefühl haben, allein nicht mehr weiterzukommen.

Oft reichen 8 - 14 Sitzungen, um eine Krise zu bewältigen.

Dabei unterstützt Psychotherapie nicht nur Menschen mit sehr hohem Leidensdruck, sondern auch bei Krisen, die man nicht als „Erkrankung“ bezeichnen würde.

Psychische Probleme zu erkennen und behandeln ist ebenso wichtig wie die Diagnose und Therapie einer körperlichen Krankheit. Und auch bei psychischen Problemen gilt: je früher sie erkannt, ernst genommen (!) und behandelt werden, desto besser steht es um die Erfolgsaussichten.

Oftmals kann es Ihnen gemeinsam mit einem Therapeuten gelingen, Ihre Krise schon nach 8 - 14 Sitzungen in den Griff zu bekommen.

Ob das auch in Ihrem Fall möglich ist, lässt sich erst nach einem intensiven Vorgespräch beurteilen.

Sie können gern einen Termin für ein kostenloses Vorgespräch in meiner Berlin-Charlottenburger Praxis für Psychotherapie vereinbaren. Einfach anrufen!

 

Welche psychischen Probleme und Krisen eignen sich für Psychotherapie?

 

Die folgenden Problemfelder sprechen oft gut auf Psychotherapie oder psychologische Beratung mit einem Umfang von weniger als 14 Sitzungen an:

Depressionen
Unlust und Antriebslosigkeit
Sinnverlust
"dunkle" Gedanken

Ängste
Panikgefühle / Panikattacken
Verlustangst
Versagensangst
Zukunftsangst
Angst vor Krankheiten / Diagnosen

Stillstand
Stillstand im Leben, allgemeine Unzufriedenheit, Ratlosigkeit, Lebensunlust
Zukunftsangst

Verluste
Todesfälle und Trauer (Tod der Eltern, Ehepartner, Kind, Freuden)
Scheidung bzw. Trennung
Jobverlust, beruflicher Einbruch, Karriereknick

Stress
Prüfungsangst
Familiäre Überforderung
Berufliche Überforderung

Große Entscheidungen
Am „Scheideweg“ stehen (Berufswahl, Heirat, Kinderwunsch, Umzug, Auswandern, berufliches Umsatteln)

Opfer-Rolle
Wunsch, die Konfliktfähigkeit verbessern, Nein-sagen und klare Wünsche zu formulieren lernen

Schüchternheit
Graue-Maus-Syndrom, Minderwertigkeitskomplex, mangelndes Selbstwertgefühl, unterschätzt werden, mangelhafte Durchsetzungsfähigkeit, Wunsch, „sich gut verkaufen“ zu lernen

Ausgrenzt werden
Sich massiv missverstanden fühlen, unerklärliche Beziehungsabbrüche

Isolation und Entfremdung
Single-Problematik (soziale Isolation, Einsamkeit, Partnersuche, Suche nach neuen Freunden)
Heimweh und Entwurzelung

Missbrauchsopfer

Krankheit
Psychische Belastung durch chronische Krankheit oder deprimierende Diagnose
Psychische Probleme rund um Krebstherapie
Angst vor Krankheit (auch: Hypochondrie)

Erwachsenwerden
Ablösungsprobleme von den Eltern
Problematischer Erwartungsdruck der Eltern
Nachfolge im elterlichen Betrieb
Ablehnung des Lebensgefährten durch Eltern

Altwerden
Probleme mit dem Altwerden (körperlicher Abbau, Sinnverlust bei Rentenbeginn, zunehmende Isolation, Entfremdung von Kindern, Tod von Freunden und Partner / Trauer, Angst vor dem Tod)
Wechseljahre
Midlife-Crisis („Das soll alles gewesen sein?“) – die eigene oder die des Partners

Trauer
Tod des Partners, der Eltern, der Kinder oder von Freunden.
Tod von Haustieren

Familie und Kinder
Probleme mit den Kindern (Schule, Pubertät, kranke Kinder, Umgang der Kinder, ablehnende Kinder, Überforderung)
Pflegeproblematik (Kind, Partner, Eltern als Pflegefall)
Dauerkonflikte mit Schwiegereltern und Eltern

Männer-Rolle
Rollenwechsel nach Jobverlust
Vaterrolle nach Scheidung/Trennung
Versagensangst
Kinderwunsch der Frau
Beziehungs- und Rollen-Probleme nach der Geburt des Kindes
Mangelnde Wertschätzung der Partnerin

Frauen-Rolle
Probleme mit der eigenen Attraktivität
Unerfüllter Kinderwunsch
Überforderung als Hausfrau, Mutter, Partnerin, Zuverdienerin
Rollenwechsel durch Mutterschaft

Partnerschaft
Vorwürfe in der Partnerschaft
Geminderte Beziehungsfähigkeit (eigene oder des Partners)
Fernbeziehung

Eifersucht
Fremdgehen und Betrogenwerden,
Misstrauen und Eifersucht (eigene oder des Partners)

Sexualität
Kein Sex
Kommunikationsprobleme im sexuellen Bereich (Nein-sagen und Wünsche äußern)
Unerfüllte eigene Wünsche
Problematische Ansprüche des Partners

Verhaltensänderung
„Gute Vorsätze“ zur Verhaltensänderung: therapeutisch orientierte Unterstützung/Motivationshilfe (Rauchen aufgeben, bessere Ernährung, Fitness, Suchtvermeidung, Selbstorganisation, mangelnder Ordnung, „Aufschieberitis“ etc.)

Wenn Sie sich bei einem oder mehreren der genannten Themenfeldern wiederfinden, kann ich Ihnen therapeutische Hilfe und Unterstützung anbieten.

 

 

Weiter mit

Praxis für Psychotherapie und psychologische Beratung in Berlin-Charlottenburg...
.